Martin Büsser


*1968

Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft in Mainz. Freier Autor und Journalist (u.a. für taz, Konkret, Intro, Jungle World). Herausgeber der seit 1995 erscheinenden Buchreihe "Testcard - Beiträge zur Popgeschichte".

Buchveröffentlichungen (Auswahl): If the kids are united... von Punk zu Hardcore und zurück (1995), Lustmord - Mordlust. Das Sexualverbrechen als ästhetisches Sujet im 20. Jahrhundert (2000),Popmusik (2000) und Pop Art (2001), Antifolk – von Beck bis Adam Green (2005).

Martin Büsser hat im Frühjahr 2007 bei Trikont den CD-Sampler „Sidewalk Songs and City Stories – New Urban Folk“ veröffentlicht.

transform/documents

· nicht alles tun. Reader zum zivilen und sozialen Ungehorsam in Kunst und Praxis
· cannot do everything. A reader on civil and social disobedience in art and practice


all documents

biography on eipcp.net